AUFRUF

Aktion freier Schulen in Sachsen am 15.4.2015
Für eine faire Finanzierung freier Schulen

Wir wollen vor der Landtagsdebatte über das neue Gesetz über freie Schulen in Sachsen ein sichtbares Zeichen setzen und noch einmal aktiv werden. Wir sind 30 freie Schulen in der Oberlausitz und rufen landesweit freie Schulen auf, sich zu beteiligen.

AKTION

Am 15.4. gehen überall in Sachsen Schüler, Lehrer, Eltern und Freunde der freien Schule auf ihren Schulhof und zeigen Transparente mit Kernbotschaften. Beispiele: 

  • - "Stopp dem Verfassungsbruch! Für eine faire Finanzierung freier Schulen im Freistaat Sachsen!"
  • - "Stopp dem Verfassungsbruch! Für einen schulgeldfreien Schulbesuch!"
  • - "Ja zu freien Schulen - ja zur Sächsischen Verfassung!"
  • - "Noch so viel Schuljahr am Ende des Geldes"

 

Die Aktion wird fotografiert und auf der Seite "Ja-zu-freien-Schulen.de" ins Netz gestellt. Alle Schulen machen über ihren Presseverteiler die Aktion der lokalen Presse bekannt und laden ihre Pressevertreter ein. Die AGFS und die Schulstiftung werden ihre Presseverteiler für eine landesweite Pressemeldung nutzen.

ZEITPUNKT

Die Aktion findet am 15.4. statt und wird sich am 15. und 16.4. in der Presse wiederfinden. Möglicherweise am 17.4. berät dann der Landtag über das Gesetz. Die Aktion wird vor der Beratung im Landtag das öffentliche Interesse auf das Thema lenken.

Zukünftig sollen Träger freier Gymnasien 5790 € je Schüler und Schuljahr erhalten. Das entspricht etwa 70% der Kosten für die Beschulung an einer staatlich-kommunalen Schule, wenn man davon ausgeht, dort ein Schüler mit 8.300 € bezuschusst wird. 70% des Schuljahres sind um den 15.4. herum vorbei. Die freien Grund- und Oberschulen erhalten in Zukunft weniger als 70%.

MATERIAL

Die Schulen erhalten noch im März ein Fotokonzept, das alle Informationen enthält, wie die Bilder schnell hochzuladen sind. Wichtig dabei auch eine Erlaubnis, das Bildmaterial für eine Veröffentlichung im Netz nutzen zu dürfen.

AUFWAND / NUTZEN

Die Aktion ist leicht zu realisieren und kann - da sachsenweit kommuniziert - eine große Breitenwirkung entfalten. Die Aktion soll darüber hinaus der Petition kurz vor deren Abschluss einen letzten Schub geben.

Wir hoffen auf eine breite Unterstützung aller freien Schulen in Sachsen!

Christian Zimmer, Schkola
Sprecher der Regionalgruppe Oberlausitz der Schulen in freier Trägerschaft.
ChristianZimmer@schkola.de

Sachsens größte Weihnachtswunsch-Aktion von Schülern

Gleiche Bedingungen für alle. Das forderten am 11.12.2013 über 1.000 Schüler vor dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus in Dresden. Dort übergaben sie Kultusministerin Brunhild Kurth neben einem symbolischen Korb mit Nüssen und Nussknacker zum "Knacken harter Nüsse" ihre Weihnachtswünsche – sowie eine offizielle Petition für die Gleichbehandlung der freien Schulen in Sachsen. Diese Petition der Kinder richtet sich auch an Sachsens Finanzminister Prof. Georg Unland.

Die Wunschzettel-Aktion wurde vom AGFS organisiert. Heinz-Josef Chlosta, Geschäftsführer des Huckepack e.V., überbrachte die Weihnachtswünsche und übergab die Petition.

Aktion in Dresden

Die AGFS unterstützt Sie dabei: Die Dresdner Aktion wird komplett organisiert. Alle
Dresdner Schulen, die in der AGFS sind, erhalten am Mittwoch (4.12.) Einladungen,
Plakate, Wunschzettel, Ablaufpläne. Die Presse wird eingeladen.

Folgende Unterlagen stehen für Sie bereit, wenn Sie diese noch nicht erhalten haben:

> Einladung AGFS
> PM
> Plakat
> Wunschzettel
> Ablauf

Aktion in Sachsen

Auch in anderen Orten fanden am 11.12. Wunschzettel-Aktionen statt, zum Beispiel am Evangelischen Schulzentrum Muldental. Weitere werden geplant. Einzelne Schulen, die Interesse daran haben, erhalten zum Download Plakate, Wunschzettel, Einladungen, die Vorlage für Ablaufplan sowie eine Pressemitteilung und die Kontaktdaten zu ihren Abgeordneten. D.h. diese Schulen müssen lediglich ihre/n Abgeordnete/n anrufen und einen Termin für die Wunschzettelaktion vereinbaren.

> Einladung AGFS
> Vorlage Einladung
> PM
> Plakat
> Wunschzettel
> Ablaufplan
> Verteilerliste (Auswahl AGFS) - bitte vernetzen Sie sich

Bitte melden Sie sich bei weigel@freie-schulen-sachsen.de, wenn Sie gern mitmachen
möchten und Fragen haben. Wer nach Dresden kommen kann – bitte bis zum 9.12. 2013
unter der genannten Mailadresse anmelden. Bei Fragen können Sie sich an Frau Weigel
0151 44542638 wenden.

Auftakt für Aktion

Die freien Schulen wollen die Aktion „Damit’s bunt bleibt. „Ja“ zu freien Schulen“ neu auflegen! Sie wollen bis zur Landtagswahl 2014 die Aufmerksamkeit der Politiker und der Öffentlichkeit auf freie Schulen lenken und mit verschiedenen Aktionen und Veranstaltungen deren Situation deutlich machen.

Die Arbeitsgemeinschaft der sächsischen Schulen freier Trägerschaft ist der Absender der Kampagne und wird sie koordinieren. Die AG begleitet die Umsetzung des Urteils vom 15. November 2013 mit der Aktion. Dafür braucht es die Hilfe aller! Der Erfolg braucht die Beteiligung aller Schulen, Lehrer, Eltern und Schüler.

Zum einen wird es Aktionen vor Ort geben. Dabei wird es Aufgabe der Schulen sein, die eigenen Leute zu mobilisieren, Politiker der Region anzusprechen, einzuladen und zu sensibilisieren. Zu den regionalen Aktionen und Veranstaltungen kommen 2014 gemeinsame, zentrale Veranstaltungen vor dem Landtag dazu.

Schulen haben die Möglichkeit, sich direkt mit einzubringen und Informationen über die eigene Einrichtung, Aktionen oder Feedbacks der Abgeordnetengespräche auf der ja-zu-freien-Schulen-Website zu veröffentlichen.

Trennlinie

Versenden Sie diesen Artikel per Mail


Bitte geben Sie Ihren Namen ein
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an Abschicken